Damit Sie ein wenig von dem erfahren, was mich bewegt oder was ich so denke, hier einige offene Antworten auf mehr oder weniger wichtige Fragen.

Ich verstehe mich als engagierte Christin und teile das in der Bibel beschriebene Verständnis von der Einzigartigkeit und Würde des Menschen.

Dass ich Christin bin, liegt vor allem daran ...
Das kann ich am besten mit den Worten des Dichters und Pfarrers Kurt Marti sagen: "Christ bin ich geworden und geblieben durch andere Menschen, in deren Freundschaft mir die Menschenfreundlichkeit Gottes begegnet ist. Christ bin ich geworden und geblieben durch Männer und Frauen, die mir Mut zu mir selbst machten."

Ich finde meine seelische Balance am besten wieder ...
... wenn ich "walke" und Herz und Hirn dabei erfrischt werden, wie schon Teresa von Avila sagte: "Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen." Dazu gehört auch ein Besuch in der Alb-Therme von Bad Urach.




Ein Motto, das mir wichtig ist:


"Wo man sich nicht irren kann,
da ist man nicht wahrheitsfähig."
Fulbert Steffensky

[nach oben]