Vorträge im Überblick





"Viel Stoff für Zoff: Von Töchtern und ihren Müttern"

Die einen Töchter sind so eng mit ihrer Mutter verbunden, dass es ihnen fast die Luft zum Atmen nimmt, andere leiden ein Leben lang unter Distanz, fehlender Anerkennung oder Ablehnung durch die eigene Mutter. Geht das nicht auch anders? Wie sieht sie aus, eine gute Mutter? Jede Frau ist Tochter einer Mutter und weiß, wie besonders prägend diese Verbindung ist. Wie können Sie das nutzen, was Sie mitbekommen haben, und wie machen Sie das Beste daraus?



"Heute ist dein Tag, und jetzt ist die Zeit, zu beginnen!"
(Veränderungen entdecken und gestalten)


„Wann mussten Sie zuletzt etwas verändern?“ Was kann Menschen dabei helfen, Veränderungen nicht nur über sich ergehen zu lassen, sondern zu gestalten? Und wenn nicht jetzt, wann dann? Vielleicht ist der Zeitpunkt gekommen noch einmal neu zu fragen: Wer bin ich – und was will ich noch leben?
Es gibt Veränderungen in Lebensübergängen, mit denen wir rechnen. Wie kann ich mich darauf vorbereiten? Was ist mit plötzlichen Veränderungen? Gibt es Veränderungskompetenzen?



„Nur Mut!"


„Mut ist das Übertreten der sich selbst gesteckten Grenzen.“ Was gibt Menschen Mut, aufzustehen – wo andere sitzenbleiben? Mut lässt sich nicht diktieren und wir können nicht vorher darüber entscheiden. Mut setzt die Liebe zu einer Sache, einer Idee oder einem Menschen voraus.
Welchen mutigen Frauen und Männern begegnen wir in der Geschichte? Wo gibt es aktuelle Beispiele? Wer mutig ist, riskiert etwas. Aber was hält uns davon ab, mutig zu sein? Woher bekommen wir den Mut, es immer wieder zu versuchen? Mut als Verbindung zwischen Wollen und Handeln.



"Innere Stärke gewinnen"
Probleme und Schwierigkeiten gibt es in jedem Leben. Unterschiedlich ist allerdings die Art und Weise, wie wir damit umgehen. Während die eine nicht mehr auf die Beine kommt, versucht die andere, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Und es entwickeln sich Eigenschaften, die Menschen stärker werden lassen.
Was hat es mit dieser "inneren Stärke" auf sich? Was kann uns helfen, anpassungsfähig und widerstandsfähig zu werden?




"Schluss mit: Du musst!" Nicht perfekt - aber glücklich


Eine Frau sollte immerwährend jung und gepflegt aussehen, ihre Kinder perfekt erziehen und dabei noch eine aufregende Ehe führen. Wenn wir diese Erwartungen alle übernehmen, sind wir ständig unterwegs und kommen doch niemals ans Ziel.
Wenn wir außerdem versuchen, es nicht nur gut, sondern sogar sehr gut zu machen, stecken wir ganz schnell in der Perfektionismusfalle. Worauf kommt es an, dass jemand dieser Falle entgehen oder den Perfektionismus überwinden kann? Welche Wege führen heraus aus dem 150%-igen?



"Freundin oder Feindin" - Konkurrenz unter Frauen
Frauenbiografien des 20. und 21. Jahrhunderts sind vielfältiger geworden. Wir sind nicht mehr so festgelegt wie die Generation unserer Mütter und Großmütter. Damit haben aber auch die Möglichkeiten zugenommen, miteinander in Konkurrenz zu treten. Es gibt doch vieles, worum wir einander beneiden. Die "Rasterfahndung" nach dem "was hat sie, was ich nicht habe?" setzt ein, sobald eine nicht allzu unscheinbare Frau den Raum betritt, nebenan Kaffee trinkt oder den Büroflur entlang schlendert. Konkurrenz und Neid sind ein Thema. Der Vortrag geht der Frage nach, was hinter diesen Begriffen und Empfindungen steht und wie wir damit umgehen können.



Wie viel Anerkennung braucht der Mensch?

"Ich bin in Ordnung, und andere mögen mich!" Mit dieser Einstellung ist man auf der Sonnenseite des Lebens. Menschen, die sich selbst Achtung und Wertschätzung entgegen bringen, sind zufrieden, trauen sich etwas zu und werden auch mit Niederlagen gut fertig.
Doch vielen gelingt dieser positive Blick auf sich selbst nicht. Woher jedoch kommen die Selbstzweifel und der Drang, häufig gerade von uns Frauen, es allen recht machten zu wollen? Was macht dagegen unser Selbst stark? Wie sehen konkrete Schritte auf dem Weg der Veränderung aus, hin zu Anerkennung und Selbstachtung?



"Glück ist nicht nur Glückssache"
Ist Glück abhängig von bestimmten Stationen und Situationen des Lebens, und wenn wir sie nicht erreichen, sind wir unglücklich? Fällt uns Glück von außen zu - und gehen wir ohne diese "glücklichen Zufälle" eben leer aus? Oder gibt es vielleicht so etwas wie "Glücksbausteine", die jedem Menschen zur Verfügung stehen, egal in welcher Lebensphase er sich gerade befindet?
Wie kann es uns Menschen gelingen, glücklich zu sein trotz mancher Unwegsamkeiten? Gibt es etwas, auf das ich mich selbst dann verlassen kann?



"Coole Kids brauchen mutige Eltern"

Die "Super Nanny" ist für RTL unterwegs - und wir sind alle dabei, wenn es Erziehungstipps frei Haus gibt. Doch lässt sich allein mit ein paar straffen Regeln die Erziehung verändern? Statt dessen zeigt sich doch immer wieder, dass es in der Erziehung keine Patentrezepte gibt, die in jedem Fall zum Erfolg führen. Was aber dann? Denn wir können auch nicht "nicht erziehen". Wir handeln, ob nun bewusst oder eher unbewusst.
Wie kann Erziehung heute aussehen, so dass sie auch die einzelne Familie berücksichtigt und wie bekommen wir Mut zur Erziehung angesichts der vielfältigen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt?




"Ein Dezember voller Weihnachten"

Bei den meisten Menschen weckt Weihnachten viele Erinnerungen und Gefühle. Zwar stöhnen manche über zu viele Adventsfeiern oder den Stress mit den Geschenken. Doch gäbe es eine internationale Rangliste der beliebtesten Feste - der Sieger stände in jedem Fall fest.
Aber wie feiern wir eigentlich Advent und Weihnachten? Und was bedeuten die verschiedenen Symbole und Gebräuche, die mit diesem Fest verbunden sind? Indem wir diesen Fragen nachgehen, erfahren wir etwas über die wahre Bedeutung von Weihnachten.